D E L I

Location
Remscheid
Bruttogeschossfläche
ca. 135 qm
Baubeginn
Fertigstellung
Leistungsphasen (HOAI)
1-3
Auftraggeber
Unternehmen aus der Catering-Branche
Projektteam
Elmar Zillessen, Meike Schermelleh, Jasmin Veigel

Das Gastronomiekonzept für das Schnellrestaurant D E L I in Remscheid orientiert sich an für in Großbritannien typischen Delikatessen- oder Feinkost-Schnellrestaurants – den sogenannten Delis. Das Angebot unterscheidet sich grundlegend von dem gängiger Bäckereien. Hierfür sorgen moderne Kreationen, ausgefallene Backwaren und die gesamte Präsentation der Gerichte.

Im Gastraum werden in einer langen Theke verschiedene, frische Backwaren wie z. B. Baguettes, Bagels, Sandwiches oder Wraps frisch belegt und in Vitrinen präsentiert. Leckere Quiches und Salatkreationen gehören ebenso zum Angebot wie diverse Kuchen und Desserts. Einige der Kreationen werden als warme oder überbackene Gerichte offeriert. Suppen komplettieren das umfangreiche Angebot.

Typisch für ein Deli ist die Organisation des Raumes: Die lange Theke mit den Vitrinen in denen die Speisen präsentiert werden, die Kaffeestation und das Front-Cooking. Typisch sind auch die verwendeten Materialien, wie z. B. die Metro-Fliesen und Edelstahloberflächen.

Der rohe Charme des bestehenden Raumes bleibt unverfälscht. Die Sichtbetonstützen, Unterzüge und Decke behalten ihren Charakter und werden ergänzt durch einen Sichtestrichboden, der sich harmonisch in dieses Bild einfügt.

Skulpturale Gebilde aus blankem Kupferrohr schlängeln sich an Wänden und Decke entlang. Aus ihnen scheint die Beleuchtung herauszuwachsen. Vintage-Glühbirnen sorgen andernorts für warmes Licht und schlagen den Bogen zur industriellen Herkunft Remscheids. Lauschige Sitznischen, sogenannte Alkoven, laden zum Verweilen ein. Die gemütlichen Sitzecken und Regale aus massivem Eichenholz strahlen Wärme und Behaglichkeit aus.