HOLIK ZILLESSEN ARCHITEKTEN

10001-ChinKons-Apart-0110001-ChinKons-Apart-02

Chinesisches Konsulat – Apartmenthäuser

Im Zuge der Sanierung der „Villa im Park“ war HOLIK ZILLESSEN ARCHITEKTEN ebenfalls mit der Generalplanung zweier, neuer Apartmenthäuser mit Tiefgarage beauftragt. Die beiden Wohnhäuser bieten insgesamt 12 Apartments für die Mitarbeiter des Chinesischen Generalkonsulats an.

Die „Villa im Park“ wurde zwischen 1911 und 1912 im Stil der Neorenaissance erbaut. Sie befindet sich in einer 1880 von Franz Heinrich Siesmayer (vgl. Palmengarten Frankfurt) angelegten Parkanlage. Bewusst treten die weißen Kuben hinter die Villa zurück, ohne auf eine zeitgemäße Architektursprache zu verzichten. Ihre Fassaden sind durch die schmal eingeschnittenen, raumhohen Fenster und die tief eingelassenen Loggien strukturiert. Bewegliche Holzelemente dienen als Sicht- und Sonnenschutz. Sie erzeugen eine sich im Tagesrhythmus wandelnde Gebäudeansicht. Der weiße Putz und die naturfarbenen Holzläden greifen die Materialität der in direkter Nachbarschaft stehenden, denkmalgeschützten „Villa im Park“ auf. Die Gliederung des Baukörpers orientiert sich an der Gartenfassade der Villa. Das Neubauprojekt wurde in enger Abstimmung mit dem Hessischen Landesamt für Denkmalpflege erarbeitet.


Projektdaten:

Leistungsphasen (HOAI):

1-4, Generalplanung

Bruttogeschossfläche:

ca. 1.875 qm

Baubeginn:

05/2012

Fertigstellung:

12/2014

Auftraggeber:

Economic Department of Gerneral Consulate of China in Frankfurt am Main

Projektteam:

Elmar Zillessen, Jasmin Veigel, Miriam Krenzke